Umgang mit Wölfen in der Nähe von Ortschaften

Kleine Anfrage soll Entwicklung und Auswirkungen der Wolfs-Population sowie Hilfsmaßnahmen für Landwirte klären

Wolf in BrandenburgDer Wolf ist seit einigen Jahren wieder in Deutschland heimisch, so auch in Brandenburg. Vor allem die Wälder der Lausitz im Süden Brandenburgs sollen bereits mehrere große Rudel beherbergen. Als große Raubtiere haben sie einen großen Bedarf an Nahrung. Selbst Hirsche werden von ihnen gejagt. Zunehmend werden Wölfe in der Nähe von Ortschaften gesehen und zeigen auch wenig Scheu vor Menschen. 

SchuelzkeAnwohner sprachen mit Iris Schülzke über die wachsenden Problemen mit den Wölfen. So berichteten Landwirte immer wieder von gerissenen Schafen und Jäger von abnehmenden Wildbeständen in einigen Wäldern. Iris Schülzke stellt daher eine Kleine Anfrage an die Landesregierung. Darin erkundigt sie sich nach dem Umfang und Entwicklung der Wolfspopulationen, den registrierten Schäden und Entschädigungen, der Entwicklung der Wildbestände sowie danach, wie die Landesregierung den betroffenen Landwirten helfen will.

Kleine Anfrage Umgang mit Wölfen in der Nähe von Ortschaften

Rund 90 Wölfe leben inzwischen in Brandenburg - Reaktion Die Welt auf die Kleine Anfrage